Chile de header

Lina Meruane und Antonia Torres auf Lesereise

 

Lina Meruana (Foto: Jarvier Narvaez) und Antonia Torres (Foto: privat) 

Zur Leipziger Buchmesse präsentieren die Schriftstellerinnen Lina Meruane (Prosa) und Antonia Torres (Poesie) ihre neuesten Werke. Sie treten bei Ihrer Lesereise auch in Berlin (Instituto Cervantes) auf; Antonia Torres liest zudem in Bonn und Düsseldorf, wo sie an einem Übersetzungsworkshop teilnimmt.

 

Beide Schrifstellerinnen gehören zu den herausragenden und vielversprechenden neuen weiblichen Stimmen aus Chile und sind bereits preisgekrönt. Lina Merune, geboren 1970 in Santiago, hat italienisch-palästinensische Wurzeln. Sie studierte Literatur und promovierte in New York, wo sie aktuell auch Kreatives Schreiben an der New York University unterrichtet. Ihre Literatur ist – geographisch wie stilistisch - grenzüberschreitend.

Reisen nach Südamerika: Pazifik-Allianz wirbt auf der ITB

 Berlin, 9. März 2016. Reisen nach Südamerika – für viele ein Traum. Auf der ltgrößten Reisefachmesse ITB 2016 präsentiert Chile gemeinsam mit Peru, Kolumbien und Mexiko, den Partnerländern der Pazifischen Allianz, die attraktivsten Destinationen.

 

Die Botschaften von Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru haben zusammen mit den Tourismusförderungsbüros der Länder gemeinsam die Pavillons der Pazifikallianz auf der Internationalen Tourismusbörse ITB (9.-13. März 2016) in Berlin eröffnet.

Erneuerbare Energien: Unternehmer reisen nach Chile

  

Martin Heimes (VentusVentures) und Reinhard Stuth (Senator in Hamburg a.D. und Geschäftsführer der HanBao Intl. Beratung GmbH) sowie Staatsrat Wolgang Schmidt (Landesvetretung Hamburg).

Eine stabile Wirtschaft, Energieagenda und OECD-Klimaschutz machen Chile zu einem attraktiven Markt für Wind- und Solarenergie. Unternehmer und potenzielle Investoren aus Deutschland reisen im April nach Santiago.

Berlin, 25. Februar 2016. In der Landesvertetung Hamburg in Berlin diskutierten Experten und Unternehmer über Investments, Marktbedingungen, Machbarkeit und Planungssicherheit, und über Finanzierungsmodelle. Aktueller Anlass: die Vorbereitung der Delegationsreise nach Chile vom 10. bis 13. April, die die Zeitschrift „bizzenergy“ der in Hamburg ansässigen VentusVentures gemeinsam mit der chilenischen Botschaft und ProChile organisiert.

Seminario invita a debatir sobre creación de memorial

 

El Embajador Mariano Fernández, en entrevista con la radio RBB alemana, inauguró el seminario.                                                                                                                                                     

Berlin, el 19 de febrero 2016. En Berlín, en la histórica Casa de la Conferencia Wannsee, tiene lugar el seminario “Aspectos relevantes en relación con la creación de un memorial”, inaugurado por el embajador de Chile en Alemania, Mariano Fernández y el embajador Dieter Lamlé, Director de América Latina en el Auswärtiges Amt.

Familiares de detenidos desaparecidos chilenos, ex-prisioneros políticos, colonos de la ex Colonia Dignidad, habitantes de Villa Baviera y representantes de agrupaciones de derechos humanos y del gobierno de Chile son los participantes en el evento a orillas del lago Wannsee. La conferencia cuenta, además, con el apoyo financiero del Ministerio de RR.EE. alemán.

Hasta el próximo miércoles 24, los participantes discutirán sobre cómo crear una narrativa de memoria adecuada que incluya las diferentes perspectivas de la historia y sobre cómo impulsar un trabajo educativo. El seminario incluye además visitas a los diferentes memoriales de Berlín sobre derechos humanos, así como un recorrido por el ex campo de concentración Sachsenhausen, a 80 kms. de Berlín.

Energie 2050: Chile hat einen Plan

  

Patricio Valdivia (Wirtschaftsförderung Corfo). 

Berlin, 1. März 2016. Von Bürgerbeteiligung über Prototyp bis Risikokapital: Mit seiner ehrgeizigen Energieagenda stellt der chilenische Staat auch Finanzierungsprogramme bereit. Ausländische Investoren sind willkommen.

„Wir wollen uns langfristig von einer ressourcenbasierten Wirtschaft (z.B. Abbau von Kupfer, Lithium) zu einer wissensbasierten Ökonomie wandeln“, sagt Patricio Vadivia. Der Wissenschaftler arbeitet bei der chilenischen Wirtschaftsförderung Corfo als Projektleiter im Bereich Forschung und Entwicklung (R&D).

"Nach der Nord Art": Sechs Künstler stellen aus

 

"Vida en Pareja" (Samy Benmayor)

Felipe Oyarzún, Jahrgang 1970, ist einer von sechs zeitgenössischen Künstlern aus Chile, deren Werke bis zum 8. April (montags bis freitags 11-17 Uhr) in der Botschaft von Chile zu sehen sind: Francisco Ariztía, Samy Benmayor, Carlos Maturana („Bororo), Francisco Sepúlveda und Matías Pinto D‘Aguiar.

Die sechs chilenischen Künstler hatten sich zuvor unter 3000 Bewerbern aus 55 Ländern für die Nord Art qualifiziert. Nun sind diese Werke erstmals in der Hauptstadt zu sehen, quasi als Nachlese zur Nord Art. Die Kunstausstellung im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf zeigt jedes Jahr Strömungen der internationalen zeitgenössischen Kunst. Felipe Oyarzun lebt zurzeit in Berlin, Er arbeitet zu Abstraktion und verbindet mit dem abstrakten Denken die Ursprünge des Menschen und seine Beziehung zu Materie und Energie. Francisco Sepúlveda entwirft großflächig und ausdrucksstark. Seine Bilder sind voller Poesie und surrealistisch anmutender Charaktere. Kritiker sprachen von der „Farbpalette der Götter“ und vom „Universum Sepúlvedas“.  Seine künstlerische Handschrift ziert Orte wie die Spanische Nationalbibliothek in Madrid, Bibliothèque National de Paris oder New York Library.

Mit feinen Produkten auf der Biofach 2016

Wein, Trockenfrüchte, Säfte: Vier Hersteller präsentieren ihre ökologischen Lebensmittel auf der Biofach 2016 in Nürnberg, einige sogar mit Fairtade-Label.

„Noch sind Bioprodukte aus Chile ein Nischenmarkt, aber mit positiven Wachstumstendenzen“, sagt Bettina Stengel, Direktorin von ProChile in Deutschland. „Wir sehen die Teilnahme an dieser Messe als eine wichtige Erfahrung, denn wir möchten signalisieren, dass organisch erzeugte Lebensmittel, Umweltschutz und optimale Arbeitsbedingungen, also alle Aspekte nachhaltiger Produktion, auch in Chile ein Thema sind, und ein Anliegen der Unternehmer.“