Chile de header

Eintragung einer Geburt

ERSTER SCHRITT: EINTRAGUNG EINER GEBURT

  1. Die Eintragungen werden im Geburtsland vorgenommen.
  2. Der Vater oder die Mutter bzw. ein Großelternteil müssen die chilenische Staatsangehörigkeit haben.
  3. Volljährige müssen die Eintragung der Geburt selbst vornehmen. Bei Minderjährigen müssen beide Elternteile erscheinen.
  4. Folgende Unterlagen werden in gescannter Form (PDF, keine Zip-Datei)  per E-mail an das zuständige Konsulat gesandt:
    1. Internationale Geburtsurkunde (beim Standesamt zu beantragen)
    2. Personalausweis oder Reisepässe beider Elternteile, mindestens einer muss Chilene sein.
    3. Geburtsurkunde des chilenischen Elternteils.
    4. Vollständige Wohnanschrift in Deutschland
    5. Uhrzeit der einzutragenden Geburt (wenn keine genaue Angabe möglich, ungefähre Uhrzeit)
    6. Mobilfunk- und Festnetznummer (soweit vorhanden).
    7. E-Mail
    8. Entrichtung der entsprechenden Konsulargebühr (Kontonummer bitte beim zuständigen Konsulat erfragen)Nach Übersendung der Unterlagen ist per E-mail an das Konsulat, wird Ihnen ebenfalls per Email ein Termin für die Unterzeichnung des Dokumentes mitgeteilt. Der Email entnehmen Sie bitte auch die entsprechende Gebühr und die Kontoverbindung des Konsulates. Bitte wenden Sie sich vor Erhalt der Email mit dem Termin nicht auf anderem Wege an das Konsulat.
  5. Zum vereinbarten Termin müssen beide Elternteile erscheinen und ihren gültigen Ausweis oder Pass vorlegen (wenn einer der beiden Eltern die chilenische Staatsbürgerschaft hat, ist der chilenische Ausweis oder Pass vorzulegen).

Zu dem Termin muss die internationale Geburtsurkunde im Original gebracht werden, diese wird nicht zurückgegeben.

Vor Beantragung eines Ausweises oder Passes vergehen ungefähr sechs Monate, in denen das chilenische Einwohnermelde- und Standesamt dem minderjährigen Kind ein R.U.N (entspricht einer Sozialversicherungs- und Steuernummer) zuweist.

ZWEITER SCHRITT:ERLANGUNG DER CHILENISCHEN STAATSANGEHÖRIGKEIT, PASS UND AUSWEIS

Zur Erlangung der chilenischen Staatsangehörigkeit, eines Passes und Ausweises ist folgendes Verfahren zu durchlaufen:

  1. Nachweis eines R.U.N.
  2. Beantragung von entweder Personalausweis oder Personalausweis und Reisepass.
  3. Vereinbaren eines Termins und Erfragen der Gebühr für einen Pass und Ausweis (variiert wechselkursabhängig von Monat zu Monat)
  4. Einreichen des "Antrages auf chilenische Staatsangehörigkeit" (wird während des Termins vom Konsulat übergeben). Volljährige unterzeichnen für sich selbst; für minderjährige Kinder unterzeichnet der Elternteil mit chilenischer Staatsangehörigkeit. Dieser Antrag ist gebührenfrei.
  5. Kinder unter 6 Jahren: Es wird nur der Fingerabdruck des rechten Daumens genommen.
  6. Beide Elternteile unterzeichnen den "Antrag für Ausweispapiere für minderjährige Kinder" im zuständigen Konsulat (wird während des Termins vom Konsulat übergeben).
  7. Kinder über 6 Jahren: Es werden sämtliche Fingerabdrücke genommen (10 Finger).
  8. Entrichtung der Gebühr für die Ausstellung eines Ausweises oder Passes (Kontonummer bitte beim zuständigen Konsulat erfragen)

Der/die Antragsteller/in erhält seine/ihre chilenischen Ausweisdokumente innerhalb eines Zeitraumes von ungefähr drei Monaten.

Die chilenischen Konsulate können nur Eintragungen im Zuständigkeitsbereich des Konsularbezirks vornehmen. Nur in Ausnahmefällen können auch Eintragungen von Personen vorgenommen werden, die in anderen Konsularbezirken in Deutschland geboren wurden.